You are currently browsing the category archive for the ‘StartUp Lounge’ category.

Unser Blog ist umgezogen und ab sofort unter

http://blog.startup-lounge.de

zu finden!

Drei Jahre StartUp Lounge, 400 Teilnehmer, 40 Referenten bei 6 Veranstaltungen. Zeit sich neu zu erfinden, alles zu überdenken, ans White Board zurück zu gehen.

Wir melden uns wenn wir zurück sind…

In diesem Moment startet am Potsdamer Platz die dritte große StartUp Lounge in Berlin…

Das Programm der StartUp Lounge am 29.11. steht. Zudem können wir verraten, dass auch diese StartUp Lounge nicht mit dem offiziellen Programm endet. Für das Networking und AfterWork zwischen Teilnehmern und Referenten, kurz die StartUp Lounge, haben wir in diesem Jahr die Filmlounge in der MaxxBar am Potsdamer Platz reserviert. Der Eintritt in die MaxxBar ist in den Teilnahmegebühren enthalten. Zusätzliche Tickets können in begrenzter Zahl im Ticketshop mit dem Aktionscode „afterwork2007“ bestellt werden.

Jeder Gründer der mit Investoren spricht kommt früher oder später zu der Frage, „wie sieht eigentlich der Vertrag aus und worauf muss ich achten“.

Dipl.-Kfm. Dr. jur. Maximilian Koch kennt sowohl die betriebwirtschaftlichen als auch die juristischen Hintergründe solcher Transaktionen. Im Tagesgeschäft macht er aber auch schon mal bei etwas größere Sachen mit z.B.:
– Beratung der Saban Capital Group, Inc. bei der KirchMedia-Transaktion
– Erwerb der maßgeblichen Beteiligung an der Beiersdorf AG durch die Tchibo Holding AG.., u.a.

Nachdem wir nun schon eine ganze Reihe von Referenten hier vorgestellt haben ist es jetzt auch mal soweit zu sagen wohin die Reise inhaltlich gehen soll.

Wir werden mehr erfahren zu:
– Marketing (3 Beiträge)
– Finance (2 Beiträge)
– Recht (1 Beitrag)
– Recruiting/Team (1 Beitrag) für Gründer und
der idealen Art und Weise das ganze vor Investoren vorzustellen (1 Beitrag)

Abgerundet wird die Tagung durch eine Podiumsdiskussion die sich um das Thema „Serial Entrepreneurship“ dreht.

Viele Grüße
Sascha

Gestern hab ich mir mal die deutschen Alexa Chart´s angeschaut, auf Platz 17 das „Erotik“ Angebot von YouPorn. Während sich die katholisch erzogene Hälfte meines Gehirns fragt wann die nächste Sinnflut die internationale Server Landschaft vom Erdboden schwemmt (Sinnflut 2.0). Frag ich mich als Gründer und Gründungsinteressierter natürlich:
– wer hat´s erfunden?
– wer hat´s finanziert?
– sind die schon profitabel?
– wer sind eigentlich die interessantesten Gründer in der Erotik StartUp Szene und was machen die?

Ich denke, dass wir uns in der Zukunft mal genauer mit dem Thema befassen werden, vielleicht als Themenblock während einer StartUp Lounge oder mit einem Vortrag. Bin mal gespannt was uns erwartet Goldkette und Vokuhila oder Harvard Absolvent in Armani.

Falls ihr Vorschläge oder Ideen habt, nutzt bitte die komfortabele Kommentarfunktion unseres Blog.

1985 startet Archibald Horlitz als Student mit importierten Apple-Geräten und selbst eingelöteten Speichererweiterungen einen kleinen Handel. Seit 1986 firmiert er unter dem heute bekannten Namen „Gravis„. 70 Prozent der Gravis-Aktien gingen im Jahr 2002 im Rahmen eines Management Buyouts von der Teles AG an die drei Gravis-Vorstände Archibald Horlitz, Wilfried Gast und Martin Wuppermann zurück. Im Jahr 2006 beschäftigt Gravis fast 600 Mitarbeiter und erziehlt einen Umsatz von 107 Millionen Euro. Am 29.11. hält er einen Vortrag auf der StartUp Lounge.

Mark Miller

Wir können uns auf einen Vortrag von Mark Miller freuen. Er ist Partner bei CatCap Corporate Finance und damit auch Mitorganisator der Venture Lounge. Sein Vortrag hat den Titel „The Art of Pitching“.

Oliver Beste ist Gründer und Geschäftsführer von myToys.de. Zusammen mit Fabian Hansmann, Gründer von Steganos gibt Oliver Beste seine Erfahrungen als Gründer über Founders Link an junge Gründer weiter.
Hier findet ihr alle Details zu den Referenten der StartUp Lounge.

Der Spruch gilt wahrscheinlich in allen Lebenslagen insbesondere aber wenn es um das Thema Unternehmensgründung geht.

Für den Start der StartUp Lounge suchen wir deshalb Referenten, die Theorie und Praxis in besonderer Weise vereinbaren.
Prof. Dr. Tobias Kollmann ist Inhaber des Lehrstuhls für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen, hat aber auch Autoscout24.de mit gegründet und wurde 2005 in den „Heaven of Fame” des Business Angel Netzwerk Deutschland (BAND) aufgenommen.

Im Herbst wird Prof. Kollmann die thematische Einführung in die Tagung übernehmen. Neugierigen empfehle ich das Blog von Andreas, er hat ein Interview mit Prof. Kollmann gemacht. Das Interview war auch nicht ganz unschuldig, dass wir auch mal nachgefragt haben.